Beteiligungsgegenstand

Die Inhaber eines innovativen Softwarehauses (Anbieter) suchen nach Wachstumskapital und bieten dafür eine Mehrheitsbeteiligung an der Gesellschaft zum Kauf an. Alternativ zu einer Mehrheitsbeteiligung ist ein Finanzinvestment auf der Basis einer Minderheitsbeteiligung möglich.
Kernkompetenz des Unternehmens ist die Entwicklung und der Vertrieb von Standardsoftware zum Management der operativen Marketingprozesse (marketing-resource management-software-solutions- MRM) sowie zugehöriger Beratungs- und Implementierungsdienstleistungen.
Ergänzt wird die Software durch Templates/Prozessmodelle und Content, so dass Implementierungen für Kunden auf einem hohen Vorfertigungsgrad erfolgen können.

Anbieter

Der Anbieter ist eine Beteiligungsgesellschaft, die sich seit längerer Zeit im Unternehmen engagiert. Sie betätigt sich aktiv unternehmerisch, hat die strategische Fokussierung begleitet und die Entwicklung der Lösung und die Markteinführung nachhaltig unterstützt und mitfinanziert
Die aktuellen Strukturen und Ressourcen sind nicht ausreichend, um einen nachhaltigen Ausbau der Marktposition im deutschsprachigen Raum und die Erschließung internationaler Märkte erfolgreich zu gestalten.

Investor

Es wird ein Investor gesucht, der die Verwirklichung der Unternehmensziele strategisch operativ bzw. durch ein Finanzengagement unterstützt.
Er sollte die weitere Markterschließung strukturell, finanziell und personell unterstützen und das Working Capital bis zum Break Even (geplant 2019) finanzieren können. Idealerweise verfügt der Investor bereits über Absatzwege im deutschsprachigen Raum und international.

Unternehmen

Rechtsform des Unternehmens ist die AG, der Sitz liegt in Süddeutschland. Die Gesellschaft ist seit mehr als 17 Jahren am Markt, ursprünglich mit dem Kerngeschäft „Produktion von Werbemitteln und Management digitaler Assets“. Inzwischen ist eine strategische Fokussierung auf das Geschäftsfeld „MRM“ mit Standardsoftware für das Management der Marketingprozesse und begleitende Services erfolgt.
Die Gesellschaft wird von 2 Vorständen geleitet. Das für Vertrieb und Marketing zuständige Vorstandsmitglied ist Minderheitsgesellschafter und möchte in beiden Rollen weiterhin für die Gesellschaft aktiv sein, der andere Vorstand ist zuständig u.a. für Finanzen und gehört auch dem Board des Mehrheitsgesellschafters an. Der CIO ist im Range eines Direktors tätig.
Die Gesellschaft hat in der Vergangenheit stets Überschüsse aus dem operativen Geschäft erwirtschaftet. Ein Teil des Entwicklungsaufwandes für die Softwarelösung ist aktiviert.
Alle Rechte an der Lösung (Quellcodes, Namens- und Markenrechte, Dokumentationen, Verwertungs- und Vertriebsrechte) liegen bei der Gesellschaft, ebenso alle Rechte und Pflichten aus bestehenden und angebahnten Kundenbeziehungen und Verträgen.

Beschreibung der Softwarelösung

Die Softwarelösung ist eine hochperformante, skalierbare und portierbare mandantenfähige Anwendung (Web-Plattform), sie ist modular und multilingual einsetzbar und kann einfach an kundenindividuelle Anforderungen angepasst werden.
Urheber der Lösungen sind die derzeitigen Vorstände und angestellte Mitarbeiter. Die Lösung ist frei von Rechten Dritter, der Betrieb (Cloud, SaaS) erfordert über den Browserarbeitsplatz hinaus keinen weiteren Bedarf an IT-Infrastruktur für den Kunden.
Fachlicher Kern der Anwendung ist die Standardisierung und Automatisierung der Marketingprozesse (MRM) mit Integration aller Beteiligten (Marketeers, Niederlassungen/PoS, Agenturen, Lieferanten….).

Die Anwendung kann allein betrieben oder über Datenschnittstellen mit anderen ERP-Anwendungen zusammen eingesetzt werden.

Basis ist eine eigenentwickelte, technologisch führende, prozessorientierte und cloudbasierte Softwarelösung auf Basis LAMP (open source, Linux Apache, MySql, PHP).

Als Betriebsformen werden Cloud-Service und SaaS angeboten. Das Data-Center wird im Outsourcing betrieben.

Das Preismodell basiert auf der Erteilung von Lizenzen zur einfachen zeitlich und örtlich unbegrenzten Nutzung gegen eine Einmalgebühr, jährlichen Wartungsgebühren, Gebühren für diverse Service-Level und marktüblichen Honoraren für Beratungsdienstleistungen.

Zielgruppe, Kunden, Nutzer

Zielgruppe sind Unternehmen aller Branchen, primär solche, die über dezentrale internationale Vertriebs- und Verkaufsorganisationen verfügen und hohe Ansprüche an die Automatisierung und Standardisierung der Prozesse haben.
Allein im deutschsprachigen Raum steht ein Potenzial von über 1.500 Unternehmen zur Verfügung (davon ¼ mit mehr als 150 PoS), die noch nicht über eine Anwendungslösung für MRM verfügen.
Die Lösung ist am Markt eingeführt und wird von namhaften Kunden verschiedener Branchen genutzt. Sie sind Marktführer ihrer jeweiligen Branche und steuern komplexe dezentrale Vertriebs- und Marketingprozesse.

Markt und Wettbewerb

Die Marktdurchdringung für MRM-Lösungen kann aktuell als niedrig bezeichnet werden, es werden deutliche Zuwachsraten prognostiziert. Hierbei spielen die anspruchsvollen Zielunternehmen mit hohem Bedarf an Funktionalität, Prozessautomation und maßgeschneiderten Lösungen eine besondere Rolle.

Durch die Spezialisierung auf die Automatisierung und Standardisierung von zentralen Marketing-Prozessen in Unternehmen mit Filial- und/oder Handelsstrukturen hat sich das Unternehmen in dieser Nische als Marktführer für Franchise-Systeme in D.A.CH etabliert.

Im Preiswettbewerb kann das Unternehmen mit der aktuellen Preisgestaltung bestehen.

Kaufpreis

Die Kaufpreisvorstellung des Anbieters basiert auf der marktbewährten Anwendung, dem hohen Potenzial an potenziellen Anwendern und dem aktuellen Kunden-/Lizenzbestand.
Die Planung (Planungszeitraum 2016 – 2020) sieht – den planmäßigen Ausbau des Vertriebs vorausgesetzt – eine deutliche Steigerung der Umsätze vor.
Der Umsatz aus dem Bestandsgeschäft (Hosting, Maintenance, Updates und Content-/Templatemanagement) trägt mit ca. 50 % zum Jahresumsatz bei. Ab 2019 werden marktübliche, ab 2020 überdurchschnittliche Renditen erwartet.
Ein Businessplan auf der Basis der Erwartungen für die künftigen Absatzmöglichkeiten ist für den Zeitraum von 2016 – 2020 aufgestellt.
Der ausscheidende Gesellschafter erwartet einen angemessenen Fixpreis für die Geschäftsanteile, der verbleibende Gesellschafter möchte weiterhin aktiv mitarbeiten und an den künftigen Erfolgen des Unternehmens teilhaben.